Zurück zur Start-Seite     Atilla's Logo

Klaviertasten


Celik Gülersoy  Celik Gülersoy (1993)  Celik Gülersoy

      Celik Gülersoy ( * 1930 - 06.07.2003 )

türkisch

Der türkische Kunsthistoriker und Schriftsteller  Celik Gülersoy wurde für seine Leistung als Retter zahlreicher kunsthistorisch wertvoller Gebäude in Istanbul mit dem VDRJ-Preis 1990 ausgezeichnet. Mit Hilfe des türkischen Touring- und Automobilclubs, dessen Präsident er war, konnte er viele der für die Innenstadt so typischen Holzhäuser retten. Darunter sind u.a. der Palast des Ägyptischen Khediven Ismail Pasa aus dem 19. Jahrhundert, das grüne Haus, die Häuserzeile zwischen Hagia Sofia und Topkapi sowie das Viertel um die Irenen-Kirche. Außerdem machte er sich um die Modernisierung der Kapikule (Grenzstation) und der damit verbundenen beschleunigten Abfertigung beim Grenzverkehr verdient.

Gülersoy hat es obendrein verstanden, die wiederhergestellten Bauten einer sinnvollen Verwendung im Bereich des Fremdenverkehrs zuzuführen. Sie wurden teilweise in Hotels umgewandelt oder konnten mit ihren Parks der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Dort fanden vielbesuchte Konzerte und Unterhaltungsveranstaltungen mit namenhaften Künstlern (z.B. einem seiner Freunde: Atilla Kaban) statt. Seine Restaurierungs-Initiative stieß oftmals auf den Widerstand der Stadtverwaltung, die lieber ein modernes Istanbul geschaffen hätte. Eine der letzten Taten Gülersoys war die Schaffung einer Bibliothek mit Istanbul-Veröffentlichungen aus aller Welt, darunter auch Deutsche Reiseführer. Gülersoy selbst war Autor zahlreicher touristischer Fachbücher und Artikel.